Cartoon Kindergarten

Großdemonstration zur Novelle des KiBiz am 23.5.

Am Donnerstag, 23. Mai, wird in Düsseldorf ab 14.00 Uhr die Großdemonstration eines Aktionsbündnisses zur Novelle des KiBiz stattfinden. Natürlich ist der ZKD dabei beteiligt. Bündnis „Mehr Große für die Kleinen - #M23“ organisiert diese Großdemonstration in der Landeshauptstadt.

Am 29. Januar hat sich das NRW weite Bündnis „Mehr Große für die Kleinen – #M23“ in Essen gegründet. Mitglieder aus Mitarbeiter*innenvertretungen (MAV) der Kirchen, Betriebsräten der AWO, der Gewerkschaften ver.di & GEW, Berufsverbänden, Personalräten und Vertretern des Landeselternbeirates wollen aktiv in die Debatte um die Neufassung des Kinderbildungsgesetzes in NRW eingreifen. Für den 23. Mai ruft das neue Bündnis zu einer Großdemonstration in Düsseldorf auf.

Thorsten Böning, Vorsitzender der MAV des KiTa Zweckverbandes im Bistum Essen und einer der Sprecher des Bündnisses erklärt, warum das Bündnis sich einmischt: „Eine Neufassung des KiBiz ist längst fällig. Mit der Einigung der kommunalen Spitzenverbände zur Finanzierung der Kindertagesstätten in NRW ist die finanzielle Grundlage dafür gelegt. Im Mittelpunkt der Diskussion dürfen aber nicht wieder allein die Finanzen stehen. Nach zehn Jahren KiBiz und einer öffentlichen Debatte über die Mängel in der Frühkindlichen Bildung auch hier in NRW ist es an der Zeit, über die Qualität der Arbeit in den Kitas in unserem Land zu reden.“

Die Qualität der Arbeit und damit die Bildungschancen für Kinder müssten in den Mittelpunkt der Beratungen gerückt werden, ergänzt Katharina Schwabedissen, ebenfalls Sprecherin des Bündnisses und Gewerkschaftssekretärin bei ver.di: „Die Beschäftigten in den Kindertageseinrichtungen leisten multiprofessionelle Arbeiten im Sinne und zum Wohle der Kleinsten in NRW. Erzieher*innen machen Elternberatung, leisten frühkindliche Bildungsangebote, bieten Sprach- und Bewegungsförderung. Sie kochen mit den Kindern, erobern die Umwelt, sind Verkehrserzieher*innen und Vorschullehrer*innen. Alles in einer Person. Zu wenig Personal, zu große Gruppen, geringe Löhne und riesige Finanzierungslücken machen aber die Arbeit, wie sie erwartet und gewünscht ist oft unmöglich. Darunter leiden die Erzieher*innen, die Kinder und ihre Eltern.“

Das Bündnis ruft alle interessierten Beschäftigten in den Kitas in NRW, Eltern und Großeltern dazu auf, am 23.05.2019 nach Düsseldorf zu kommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Aktionsbündnis Mehr Große für de Kleinen
www.mehr-Grosse-fuer-die-Kleinen.de
Sprecher/in: Thorsten Böning & Katharina Schwabedissen
Kontakt: Thorsten Böning, Vorsitzender der MAV für die Mitarbeitenden im Zweckverband Katholische Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Essen, Teichstr. 6, 45127 Essen, Tel.: 0201 / 8675336 - 66, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!