Brückenteilzeit

Zum 1. Januar 2019 tritt die Vereinbarung zur Brückenteilzeit in Kraft. Damit haben Arbeitnehmer unter bestimmten Voraussetzungen ein Recht auf eine zeitlich begrenzte Teilzeitstelle. Die ist insbesondere für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, ggf. auch mit Betreuung von alten oder kranken Angehörigen, wichtig.

Für den Anspruch auf die unbefristete Teilzeit muss der Arbeitnehmer zum einen seit mehr als sechs Monate im Arbeitsverhältnis beim Arbeitgeber stehen, zum anderen muss der Arbeitgeber in der Regel mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigen. Bisher war eine spätere Rückkehr in die Vollzeit häufig schwierig, da kein Rechtsanspruch auf eine befristete Reduzierung der Arbeitszeit bestand.

Nun hat der Bundestag ein entsprechendes Gesetz beschlossen, das zum 1. Januar 2019 in Kraft getreten ist.

Informationen zum neuen Gesetz finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

https://www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsrecht/Teilzeit/Fragen-und-Antworten/inhalt.html​

Arbeitnehmer in Deutschland bekommen ab 2019 unter bestimmten Voraussetzungen ein Recht auf eine zeitlich begrenzte Teilzeitstelle. Für viele Menschen wird es dadurch einfacher, Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Was Sie dazu wissen müssen und bedenken sollten.

Einen Anspruch auf unbefristete Teilzeit haben Arbeitnehmer, deren Arbeitsverhältnis mehr als sechs Monate bestanden hat und deren Arbeitgeber in der Regel mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigt. Eine spätere Rückkehr in die Vollzeit war bislang jedoch schwierig, denn einen Rechtsanspruch auf eine befristete Reduzierung der Arbeitszeit gab es nicht. Nachdem im Koalitionsvertrag die Einführung einer Brückenteilzeit vereinbart worden war, hat ein entsprechendes Gesetz nun den Bundestag passiert. Es wird zum 1. Januar 2019 in Kraft treten. Was sich dadurch ändert.

Arbeitnehmer in Deutschland bekommen ab 2019 unter bestimmten Voraussetzungen ein Recht auf eine zeitlich begrenzte Teilzeitstelle. Für viele Menschen wird es dadurch einfacher, Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Was Sie dazu wissen müssen und bedenken sollten.

Einen Anspruch auf unbefristete Teilzeit haben Arbeitnehmer, deren Arbeitsverhältnis mehr als sechs Monate bestanden hat und deren Arbeitgeber in der Regel mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigt. Eine spätere Rückkehr in die Vollzeit war bislang jedoch schwierig, denn einen Rechtsanspruch auf eine befristete Reduzierung der Arbeitszeit gab es nicht. Nachdem im Koalitionsvertrag die Einführung einer Brückenteilzeit vereinbart worden war, hat ein entsprechendes Gesetz nun den Bundestag passiert. Es wird zum 1. Januar 2019 in Kraft treten. Was sich dadurch ändert.

Arbeitnehmer in Deutschland bekommen ab 2019 unter bestimmten Voraussetzungen ein Recht auf eine zeitlich begrenzte Teilzeitstelle. Für viele Menschen wird es dadurch einfacher, Familie und Beruf in Einklang zu bringen. Was Sie dazu wissen müssen und bedenken sollten.

Einen Anspruch auf unbefristete Teilzeit haben Arbeitnehmer, deren Arbeitsverhältnis mehr als sechs Monate bestanden hat und deren Arbeitgeber in der Regel mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigt. Eine spätere Rückkehr in die Vollzeit war bislang jedoch schwierig, denn einen Rechtsanspruch auf eine befristete Reduzierung der Arbeitszeit gab es nicht. Nachdem im Koalitionsvertrag die Einführung einer Brückenteilzeit vereinbart worden war, hat ein entsprechendes Gesetz nun den Bundestag passiert. Es wird zum 1. Januar 2019 in Kraft treten. Was sich dadurch ändert.